Burg Desdorf

Baggertransport
Baggertransport 2001




Samstag, 17. Februar 2001

13 Uhr: Hunderte Baggertouristen sind zu dieser Stunde schon unterwegs.

17 Uhr: Tausende Menschen müssen unterwegs sein, der Gewerbepark Bergheim-Paffendorf ist fast komplett zugeparkt. Es werden immer mehr, Pendelbusse bahnen sich ihren Weg durch die Auto- und Menschenmassen. Die Straßen rund um den Bagger sind beidseitig zugeparkt.

24 Uhr: Der Bagger 288 überquert die A61, Tausende Menschen haben die Autobahn in beiden Richtungen besetzt und verfolgen mit euphorischer Stimmung die Vorbeifahrt des größten Baggers der Welt.

3 Uhr: Der Bagger 259 kommt aus der Gegenrichtung und überquert ebenfalls die A61 in Richtung Hambach.

Sonntag, 18 Februar 2001

Der Bagger 288 steht kurz vor der Überquerung der Landstraße 361 zwischen Glesch und Paffendorf. Der Bagger 259 steht vor der B55 bei Elsdorf-Desdorf.

14 Uhr: Der Bagger 288 hat die Landstraße überquert und steht kurz vor der Erftüberquerung. Sein kleinerer Bruder, der Bagger 259, wird heute nicht mehr weiterfahren und bleibt an der B55 bei Desdorf in Wartestellung. Auf allen Straßen rund um die Bagger geht fast nichts mehr. Dies betrifft die Straße zwischen Bergheim und Paffendorf nach Elsdorf, die B55 und die B477. Auf der A61 hat sich an der Abfahrt Nr. 18 nach Elsdorf ein Rückstau gebildet. Es müssen bestimmt 10.000 Menschen oder noch mehr unterwegs sein.

17 Uhr: Der Bagger 288 überquert nach zweimaligen Anlauf die Erft.

18 Uhr: Der Bagger 288 hat die letzte Stromleitung durchfahren und befindet sich wieder auf der alten Baggertrasse (zwischen Glesch und Bergheim), dort wo sein kleiner Bruder Stecken geblieben ist.

Der heutige Tag hat wohl alle Besucherrekorde in den Schatten gestellt. Es wurden Autokennzeichen aus fast allen Regionen der Bundesrepublik von Hamburg bis München, aber auch aus Holland, Belgien, Italien und der Schweiz gesichtet.



Quelle: http://freizeittips-bm.de/html/baggertransport_2001-seite_1.html
 
Besucher: 25474
Burg Desdorf Template by Ahadesign Powered by Joomla!